Die ersten Tage im neuen Zuhause.

G'day!

Endlich ein Lebenszeichen von mir aus der weiten, weiten Ferne!
Die ersten Tage hatte ich kein Internet, aber here we go!

Vor 8 Tagen bin ich früh morgens in Sydney angekommen und nach ein bisschen Wartezeit (Gott sei Dank mit regina und nicht alleine) und Geldwechseln kam meine Gastmama (Jo) an und wir haben uns auch gleich erkannt. Die Gute hat sich etwa 80Mal den ganzen Tag über entschuldigt, dass sie etwas (wirklich!) zu spät kam. 

Jo ist eine super liebe Person, sehr chatty und auch caring, eben wie Mütter so sind, sehr süß!  

Adrian (Gastvater) ist auch sehr gut & locker drauf. 

Dann Jess, sie ist am Samstag 4 geworden und es gab eine riesen Party. Die ganze Woche haben wir eigentlich jeden Tag irgendwas für die Party vorbereitet, gebacken, zu den Shops gefahren und was nicht alles. Da gibt man in einem Partyshop für die letzten Kleinigkeiten einfach mal $160 aus und das juckt einen nichtmal. Nun gut. Sie ist echt energiegeladen und immer am reden, rennen, schreien, whatever, aber sie ist sehr süß! Hat schon 4 mal I love you zu mir gesagt, Küsschen gegeben, cuddles gegeben und beim Autofahren muss auch Händchen gehalten werden.

Alyssa ist das 5 Monate alte Baby und einfach nur niedlich und fast immer am smilen. Fast immer, weil sie auch meckern kann, wenn sie Hunger hat, aber hey, das ist ja das normalste der Welt, ist eben ein Baby!

Ich habe jedenfalls noch am Tag der Ankunft Familienmitglieder kennen gelernt (Holy Lord, was 'ne fette Villa), die super lieb sind und dann gab's erstmal Champagner. Und abends gab es Känguruhwürstchen, unfassbar, dass ich das gegessen habe. Wollte ich ja eigentlich nicht, weil ist ja wie mit Hunden: Ein süßes Tier zum Knuddeln, nicht zum Essen. Na ja... Ich favorisiere Chicken immer noch!

Ich habe auch schon 2 andere Aupairs (eigentlich 3 seit gestern) kennen gelernt, eine davon sogar in Arcadia, oh Wunder. Das ist Melissa aus Frankreich und dann wäre da noch Sara aus Italien. Die an dere heißt auch Melissa und ist aus Dänemark. Wir waren dieses Wochenende zusammen in Sydney, super geile Stadt - zum Verlieben!

Und Auto gefahren bin ich hier auch schon. Noch nicht mit dem Landcruiser der Family, sondern mit den Autos von Melissa und Sara, aber anyway. Klappt ganz gut, nur manchmal neigt man dazu nachm Abbiegen auf die falsche Straßenseite zu fahren, merkt es aber auf jeden Fall rechtzeitig, auch wenn kein anderes Auto einem entgegen kommt, also alles gut. Was nervt ist nur die Scheibenwischer/Blinker Sache! :D Aber funktioniert so langsam.

Und ich muss um nach Hornsby zu kommen immer durch die Galston Gorge, also ne Schlucht. Erinnert immer an die Schweiz, eine Kurve in die nächste und dann stehen da Straßenschilder mit 5km/h und du musst mit dem Auto auf die andere Fahrbahnseite um die Kurve zu kriegen! Echt strange, aber nun gut. Achja, das Ganze auf einer Strecke von 7km! :D

Die Farm hier ist super, vorallem echt riesig und faszinierend, dass hier Klippen sind, wenn man runter schaut siehts aus wie die Blue Mountains, dann ist da noch n Damm/See... Komische Vögel (die bei uns im Zoo zu finden sind).... riesige Spinnen (Googled mal Huntsman und stellt euch die auf eurer hand krabbelnd vor, wenn ihr 'ne Phobie habt, ein Traum sage ich euch!)...

Mein Zimmer ists groß, hell, recht lila (wegen dem Queensized Bett) und ich mags sehr!

Ihr seht, mir geht es gut!

Bis bald und bleibt gesund - ich lieb und vermisse euch,

Lory (Lozza in der australischen Variante!!)

 

5.9.11 06:59

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen