4 Wochen und so weit, weit weg.

Hallo ihr Lieben,

 

Gestern waren es 4 Wochen, seit ich meinen geliebten Sonnengarten verlassen habe. So eine lange Zeit, und es wird noch viel länger werden. 2 Wochen waren bisher die längste Zeit, die ich mein Zu Hause nicht gesehen habe, jetzt ist es schon die doppelte Zeit und das Ganze auch noch allein.

Ja, wenn ich da so rüber nachdenke, da vermiss ich euch alle sehr! 

Angefangen mit der Arbeit. Ich habe hier freitags immer das Verlangen danach nach Schessinghausen zu fahren, ins Restaurant, und zu arbeiten. Aber das sind jetzt eben keine 10km mehr sondern etwa 16290km mehr. Aber ihr lieben Arbeitskollegen, ich komme nächstes Jahr, wenn ihr noch mal 2 helfende Hände braucht, super gerne bei euch rein! (:

Die Schule vermiss ich nicht, aber das kommt wahrscheinlich auch erst dann, wenn man mit der richtigen Arbeitswelt begonnen hat. Aber ein paar Leute würd ich schon gern mal wieder sehen. Die liebsten Grüße und Umarmungen an die, die sich angesprochen fühlen. (:

Den Sonnengarten, so viele liebe Leute, die dort leben und mich teilweise seit 12 Jahren kennen, so eine lange Zeit! Oder auch die, die erst später zugezogen sind, man aber dennoch ein so wunderbar freundschaftliches Verhältnis aufgebaut hat und die so schöne E-Mails schreiben, die einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern, wenn man sie liest...

Meine Familie - natürlich! Wie gern würde ich gerade mit Mama, Bell, Nessi und Rena das ASF genießen? Wie gern würd ich mit Papa über die B6 zu den Windkraftanlagen fahren, zu unseren Wiesen fahren und die Äpfel checken? Wie gern meinen Stevy ärgern und ihm einen Nasenkuss geben und danach 20kg Fell von mir entfernen? Mensch, ich hab euch lieb! <3

Und Papa: "Jetzt is bald a Monat her
Daß mir uns noch g'halten habn
Und in unsere Arm versunken san.

Jetzt bist so weit, weit weg, so weit, weit weg von mir..."

Weißt, welches das ist? Selbst das hör ich hier! Stimmt mich traurig aber es ist so schön und es passt wie Arsch auf Eimer! :-*

 

Ein wenig Heimweh kommt also selbst bei mir mal auf, da hab ich mich gestern glatt ein wenig in den Schlaf geweint. Aber: Macht euch keine Gedanken, ich habe hier genug Ablenkung und fühle mich noch immer pudelwohl in meiner Familie - mir geht es gut (Mama!)! 

 

Macht's gut und bis bald! <3 

 

1 Kommentar 24.9.11 02:16, kommentieren

48 Minuten Wartezeit und kleiner Bericht der vergangenen Tage.

Halli Hallo Hallöle

 

Zur Erklärung des Titels: Ich habe gedacht, ich habe mein Skype-Date heute um 16.30, aber Frau Schlau kann anscheint nicht +8h rechnen, sondern nur bis +7h, dementsprechend habe ich jetzt noch 48 bzw 46 Minuten bis 17.30 zum Skypen mit la familia. :P

Ja, wie aber schon erwähnt, war ich auch in Orange und berichte etwas davon. Der Dienstag morgen verlief ein wenig hektisch, hier das Auto klar machen, da einen Berg Wäsche zusammen nehmen, Tasche packen, irgendwelche Handwerker einweisen, nach den Kids gucken... blubb blubb. Aber irgendwann waren wir im Auto und weil ich ja hinten "car-sick" werde(ich kann da leider nicht wie zu Hause in der Mitte sitzen), durfte ich auch vorne sitzen. Poppy ist gefahren und somit saß Jo dann hinten mit den Kids, was für sie aber voll okay war.

So, Australien ist irgendwie vergleichbar mit Österreich oder der Schweiz würde ich sagen, zumindest so geographisch gesehen. So ebene und gerade Straßen wie in Deutschland findest du hier gerade mal in Sydneys City, aber selbst da brauchst du nur eine Station mit der City Rail rausfahren und du bemitleidest die Autos, die rechts und links bergauf fahren müssen, damit ihre Fahrer nach Hause, zur Arbeit oder sonst wohin kommen. Auch unser Auto, vorallem noch mit dem Pferdeanhänger und dann die Blue Mountains hoch, 1016m üNN waren wir irgendwann.

Aber wir kamen an und Poppy wohnt in einem 3 Jahre altem Haus in einem Neubaugebiet. Witzigerweise ist dieses Haus mit 7 Zimmern ausgestattet, für eine Person. :D Aber die Entschuldigung ist, dass all seine Kinder auch mindestens zwei Kinder haben, wenn die also zu Besuch kommen, braucht man zum übernachten ja ein bisschen Platz. Somit hatte auch ich mein eigenes (schönes) Zimmer, mit elektrischer Bettdecke. Ich habe mich vorher ja immer dagegen gewehrt, von wegen ich überlebe einen deutschen -20°C Winter auch ohne so eine Decke, dann brauche ich die hier nicht bei +20°C. Aber: es ist echt angenehm, somit schlafe ich seit Dienstag immer mit dieser electric blanket! :P

Den ersten Abend gab es Pizza, und Pizza mit Ham und Cheese ist hier ganz anders als in Deutschland! Keine Schinken Scheiben sondern solche mini Streifen, so wie geriebener Käse. Na ja, aber Pizza ist Pizza!
Am nächsten Tag wurde mir ein wenig Orange gezeigt, u.a. auch die Farm, die Poppy vorher hatte, die noch größer ist als die, auf der wir hier leben. Jo und Adrian haben dort vor knapp 10 Jahren geheiratet (ich glaube Ende November ist deren Hochzeitstag). Dann waren wir an einem großen See, wo noch ein Spielplatz war, auf dem ich bzw wir dann etwas rumgetobt sind und danach ging es auf den Mount Canobolas, liegt irgendwo bei 1300m glaube ich, der höchste Berg in New South Wales. Zu Hause gab es eine leckere heiße Schokolade und zum Abend Lammkotelett vom BBQ. Ich esse hier echt Sachen, auf die ich in Deutschland nicht kommen würde. Aber es gibt hier mittlerweile (ich glaube wegen mir) viel Chicken. :D

Am Donnerstag auf dem Heimweg ging es wieder durch die Blue Mountains und wir haben Halt gemacht in einem der Nationalparks, bzw es ist ein riesen Nationalpark, aber verschiedene Routen, da konnte ich dann auch ein paar Fotos machen. Aber was man sieht, wenn man bei Google 'Blue Mountains' eingibt, habe ich nicht gesehen, zumindest nicht aus der gleichen Perspektive. 

Freitag bin ich dann mit den Eltern in die Stadt gefahren, die hatten ein Meeting und das zufällig da, wo ich mich mit Lissy treffen wollte. Also haben wir dann am Queen Victoria Building geparkt und die sind von da aus zu ihrem Meeting und ich musste noch etwas auf Lissy warten. Aber ich habe mir dann das QVB angeschaut (mit den etlichen Shops, Gucci etc...) und eine heiße weiße (<3) Schokolade getrunken. Lissy und ich waren dann eben dort shoppen, neben an im Westfields und auf der George St. und abends hat mich Adrian dann abgeholt in Hornsby, dann Jess von der Day Care und Charlie (Neffe) von zu Hause, weil seine Eltern Essen gegangen sind. 

Heute war es dann ein chilliger Tag, und soo warm, irgendwie 26°C denke ich. Aber leider wurde ich so um 6 von Baby Lissy geweckt, die Häuser hier sind einfach zu hellhörig. Na ja, nun habe ich auch Inception gesehen und geplant morgen wieder in die Stadt zu fahren um mir vielleicht auch mal den Manly Beach anzusehen, mit Melissa und Sara (und ich glaube noch ein paar anderen, die ich aber noch nicht kenne).

So, jetzt sind es nur noch 27 Min. und das Baby meckert laut, ich tendiere zu "Mama ich hab' Hunger", es klingt nämlich sehr nörgelig und da Mme gerade aus dem Bett kommt, kann es nur das sein. :P

So, dann bis die Tage!

<3

1 Kommentar 17.9.11 09:05, kommentieren

15 Tage

Wie der Titel schon sagt... seit 15 Tagen bin ich nun schon far far away in Down Under!

Und während ich das schreibe, gönne ich mir leckere Cadbury Karamell Schokolade, yummy!

Ich habe mich am Freitag mit Ina getroffen, einem deutschen Au-Pair, das in Hornsby wohnt, also 20 Minuten Autofahrt. Ja, dafür habe ich dann auch das erste Mal das Auto alleine bekommen. Und ich bezweifel immer noch, dass Papa mir für diese Strecke unser Auto überlassen hätte. Aber gut, wir waren also ein bisschen imWestfields shoppen und anschließend habe ich sie ganz spontan mit zu mir nach Hause genommen, was Gott sei Dank für meine Gasteltern total okay war und Jessy mochte sie ja auch.
Und positiv war dann sowieso, dass Inas großes Mädel auch Alyssa heißt, wie mein kleines, und die kleine bei ihr Kaitlin/Caitlin (wie auch immer), was für meine Alyssa auch damals im Gespräch war. :P

Ach ja, nur nebenbei zum eifersüchtig machen, die Sonne scheint hervorragend, morgen soll es noch besser und auf jeden Fall über 20° werden!

So. Dann habe ich Samstag überraschungstechnisch Izzy abgeholt vom Bahnhof in Hornsby (wie gut, dass nicht ausgeschildert ist, wie man zum Parkplatz vom Bahnhof kommt), mir damit ein schlechtes Gewissen gezaubert, weil ich eigentlich in der Küche helfen sollte/wollte, aber los musste.... Nun ja, bin der Überraschung war dann alles wieder gut. "You won't be in trouble anymore, Loreana!" :D

Well, Sonntag war Abi's 6. Geburtstag. (Abi ist Jessy's Cousine.), was dann also wieder hieß: Frosting! Frosting auf die Cupcakes (also quasi Zuckerguss, nur irgendwie wird es nicht hart und schmeckt besser), und wieder Party mit 25 Kids! But: War wieder lustig und etwas entspannter als der Geburtstag letzte Woche, weil: war ja nicht unsere Party!

Und abends, in der Dämmerung, ging es denn noch mal los für nen Suzuki drive! Bedeutet: Stehend auf der Ladefläche des Ute's durch diese alles andere als ebene Gegend (Farmgelände) cruisen. Wir waren zu 4. und Gastvater ist gefahren. Lustige Sache, keine Frage, aber irgendwie landeten wir in unerfroschten Gebieten, mussten rückwärts da wieder raus und sind dabei dann gedroht den Abhang runterzukullern. Das Auto stand/fuhr ohne Witz nur noch auf seinen rechten Rädern und war kurz davor da runter zu fallen, mit uns drauf! Da bangt man wirklich um sein Leben, auch wenn es im Nachhinein recht amüsant ist (abgesehen von den blauen Flecken!).

Joa, heute ein ruhiger Montag denke ich und morgen geht es mit Jo, Jessy, Lissy und Poppy nach Orange, also nach Hause zu Poppy. Wir bringen Mystic Boy (Jo's Pferd) dort hin zu 'nem Trainer, weil sie keine Zeit hat im Moment und so'n stuff. Orange ist so 3 1/2h Fahrt von hier ins Landesinnere, an den Blue Mountains vorbei.

Das heißt ich werde Donnerstag wieder kommen und dann am Wochenende mal berichten!

Bilder gibt es übrigens auch, allerdings bei Facebook, da es hier ewig dauert die hochzuladen, leider.

 

Bis die Tage,

See ya!


1 Kommentar 12.9.11 02:02, kommentieren

Die ersten Tage im neuen Zuhause.

G'day!

Endlich ein Lebenszeichen von mir aus der weiten, weiten Ferne!
Die ersten Tage hatte ich kein Internet, aber here we go!

Vor 8 Tagen bin ich früh morgens in Sydney angekommen und nach ein bisschen Wartezeit (Gott sei Dank mit regina und nicht alleine) und Geldwechseln kam meine Gastmama (Jo) an und wir haben uns auch gleich erkannt. Die Gute hat sich etwa 80Mal den ganzen Tag über entschuldigt, dass sie etwas (wirklich!) zu spät kam. 

Jo ist eine super liebe Person, sehr chatty und auch caring, eben wie Mütter so sind, sehr süß!  

Adrian (Gastvater) ist auch sehr gut & locker drauf. 

Dann Jess, sie ist am Samstag 4 geworden und es gab eine riesen Party. Die ganze Woche haben wir eigentlich jeden Tag irgendwas für die Party vorbereitet, gebacken, zu den Shops gefahren und was nicht alles. Da gibt man in einem Partyshop für die letzten Kleinigkeiten einfach mal $160 aus und das juckt einen nichtmal. Nun gut. Sie ist echt energiegeladen und immer am reden, rennen, schreien, whatever, aber sie ist sehr süß! Hat schon 4 mal I love you zu mir gesagt, Küsschen gegeben, cuddles gegeben und beim Autofahren muss auch Händchen gehalten werden.

Alyssa ist das 5 Monate alte Baby und einfach nur niedlich und fast immer am smilen. Fast immer, weil sie auch meckern kann, wenn sie Hunger hat, aber hey, das ist ja das normalste der Welt, ist eben ein Baby!

Ich habe jedenfalls noch am Tag der Ankunft Familienmitglieder kennen gelernt (Holy Lord, was 'ne fette Villa), die super lieb sind und dann gab's erstmal Champagner. Und abends gab es Känguruhwürstchen, unfassbar, dass ich das gegessen habe. Wollte ich ja eigentlich nicht, weil ist ja wie mit Hunden: Ein süßes Tier zum Knuddeln, nicht zum Essen. Na ja... Ich favorisiere Chicken immer noch!

Ich habe auch schon 2 andere Aupairs (eigentlich 3 seit gestern) kennen gelernt, eine davon sogar in Arcadia, oh Wunder. Das ist Melissa aus Frankreich und dann wäre da noch Sara aus Italien. Die an dere heißt auch Melissa und ist aus Dänemark. Wir waren dieses Wochenende zusammen in Sydney, super geile Stadt - zum Verlieben!

Und Auto gefahren bin ich hier auch schon. Noch nicht mit dem Landcruiser der Family, sondern mit den Autos von Melissa und Sara, aber anyway. Klappt ganz gut, nur manchmal neigt man dazu nachm Abbiegen auf die falsche Straßenseite zu fahren, merkt es aber auf jeden Fall rechtzeitig, auch wenn kein anderes Auto einem entgegen kommt, also alles gut. Was nervt ist nur die Scheibenwischer/Blinker Sache! :D Aber funktioniert so langsam.

Und ich muss um nach Hornsby zu kommen immer durch die Galston Gorge, also ne Schlucht. Erinnert immer an die Schweiz, eine Kurve in die nächste und dann stehen da Straßenschilder mit 5km/h und du musst mit dem Auto auf die andere Fahrbahnseite um die Kurve zu kriegen! Echt strange, aber nun gut. Achja, das Ganze auf einer Strecke von 7km! :D

Die Farm hier ist super, vorallem echt riesig und faszinierend, dass hier Klippen sind, wenn man runter schaut siehts aus wie die Blue Mountains, dann ist da noch n Damm/See... Komische Vögel (die bei uns im Zoo zu finden sind).... riesige Spinnen (Googled mal Huntsman und stellt euch die auf eurer hand krabbelnd vor, wenn ihr 'ne Phobie habt, ein Traum sage ich euch!)...

Mein Zimmer ists groß, hell, recht lila (wegen dem Queensized Bett) und ich mags sehr!

Ihr seht, mir geht es gut!

Bis bald und bleibt gesund - ich lieb und vermisse euch,

Lory (Lozza in der australischen Variante!!)

 

1 Kommentar 5.9.11 06:59, kommentieren

Today is the day...

Heute(!) geht es los!

Es ist immer noch unglaublich und ich kann es mir selbst noch nicht ganz vorstellen, dass ich so lange weg bleibe. Es fühlt sich eher an wie ein zweiwöchiger Sommerurlaub, nur mit dem Hintergedanken, dass es länger dauern wird, was aber dennoch nicht realisierbar ist. Sehr komisch! 

In so ca. 2 1/2 Std. geht es los Richtung Frankfurt!

Und sowohl hier als auch dort sind 32°C angesagt... Yuchu!

Meine Lieben Freunde, Familie, Nachbarn, Kollegen, Bekannte (etc.): Danke für die schönen letzten Wochen & die lieben Wünsche!

Bis ganz bald!

<3

1 Kommentar 26.8.11 11:15, kommentieren

4 Days To Go...

Langsam wird es wirklich ernst.

Am Samstag war ja das Sonnengartenfest, was auch gleichzeitig eine Abschiedsfeier für mich war, schließlich habe ich da Nachbarn (und Freunde) zum vorerst letzten Mal gesehen (die meisten auf jeden Fall). Es war super schön, wir haben gegrillt (super lecker), geredet und ich habe mich wirklich gewundert, wie man unter Männern um 22 Uhr ne Flasche Obstler leer kriegt. Aber: Hat geklappt. :P Ich habe nur unseren Himbeerwein getrunken (schön süß, oder lieblich wie man bei Wein sagt), irgendeinen weinhaltigen Cocktail und diesen Waldmeister Sahne-Likör - sehr lecker.

Ja, Freitag dachte ich hätte ich meinen letzten Arbeitstag (der übrigens super war, richtig schön, irgendwie gechillt, lustig, alle gute Laune...), aber ganz kurzfristig (40 Minuten vor Beginn schlussendlich) habe ich dann auch am Sonntag noch mal gearbeitet. War aber nicht weniger schön/lustig in meinen Augen (Ok, die ein oder andere Kollegin war etwas groggy wegen 'nem langen Wochenende ohne Schlaf)! Ja, meine Arbeit und die Leute dort werde ich definitiv vermissen.  

Nun gut. Heute war (mal wieder, endlich) ein schöner sonniger Tag, wo ich einen kurzen Zahnarztbesuch mit einer schönen Radtour mit mir und meinem iPod verbunden habe. Passt wie Arsch auf Eimer, ich weiß. :D Mein Zahnarzt hat mir noch ein paar Tipps für Sydney gegeben, weil er da auch schon mal war und dann bin ich über Langendamm, nach Linsburg, über Schessinghausen wieder nach Hause gefahren und daaann habe ich geschafft, dass Louis (<3) mit mir Fahrrad fährt, und nicht mit seiner Mama! :D Hat ihm dann sogar Spaß gemacht (mir auch), aber es geht definitiv auf den Rücken (also auf meinen)! Wie auch immer, dann sind wir noch gefühlte tausend Mal von der Terrasse in unseren Garten gehüpft, haben unseren Kater beobachtet, wie er jedes Mal wieder vor uns weggelaufen ist und dann ging’s essen (für Louis, für mich noch nicht).... War auf jeden Fall super noch mal ein bisschen zeit mit ihm zu verbringen!

Ach ja, es war ein schöner Tag!
Und die folgenden werden nicht weniger schön.

Aber sicher noch trauriger. Aber da  muss ich jetzt wohl in den sauren Apfel beißen. Das eine will man (Australien - Traum), das andere muss man (Abschiede!!)!

4 Tage (fast 3) to go!

Bis die Tage ihr Lieben <3 

 

1 Kommentar 22.8.11 23:35, kommentieren

Paris, je t'aime

Paris war so schön!
Verrückt, chaotisch, lustig und schön!

Und ich habe irgendwie von Donnerstag bis Samstag eine Micky Maus Stimme gehabt (darauf kamen Arbeitskollegen, das Micky Maus Stimme zu taufen), Sonntag hab ich dann schweren Herzens einfach mal gar nicht geredet und ich denke jetzt geht's bergauf.... bzw. ich hoffe es!

 

11 days to go!

Ich habe echt Angst!!

1 Kommentar 15.8.11 11:56, kommentieren